Was sie dann draus machen...

Natürlich sind wir neugierig, was unsere Kunden so alles mit den Teilen anstellen. Wir wollen wissen wir ihre Guzzi aussieht, wie sie bewegt wird und was die Fahrer bewegt. In loser Reihenfolge präsentieren wir hier Bilder von Kunden und ihren Guzzis, und freuen uns über neuen Input.

Ich mach dann mal mit meiner eigenen Guzzi den Anfang. Der HMB-Roadster wurde ja schon unter Presseberichte vorgestellt, ist aber wie sein Besitzer ein wenig in die Jahre gekommen, was ein paar Änderungen nötig machte.

HMB-Roadster 1999

Basis 1000-SP, Tank LM-1, Sitzbank V7-Sport Rennversion (extrem selten) mit V7-Sport Klapp-Schutzblech hinten
948 ccm, D-8.1 Nockenwelle, Brennraumbearbeitung, Doppelzündung, beschichtete Ventile, Agostini Ölabscheider, 42,5mm Interferenzkrümmer.
Endschalldämpfer Lafranconi Competitzioni LM-3. Vergaser PHF-36 mit 120mm Trichtern ohne Sieb.
Agostini Fußrastenanlage, Gabelstoßdämpfer FAC mit Wirth Federn, hinten Konis. Borrani Räder aus T3, bereift 100-90/18 und 110-90/18

Neuerungen 2014:

  • Bereifung 130/80-18 hinten und 100-90/18 vorn, auf 3.00 bzw. 2.5 Zoll Akkront Felgen. Mit TÜV in der schmalen Schwinge!
  • Superbikelenker ABM
  • Riser ABM 50mm
  • Lenkergewichte ABM
  • Motogadget Instrument
  • Honda-style Blinker

Jochpass Memorial Rennen 2013

LM-1 mit 88er Bohrung, Brennraumbearbeitung, D-8.1 Nockenwelle

Zügig in Italien unterwegs

Wieder LM-1 mit 88er Bohrung, Brennraumbearbeitung, D-8.1 Nockenwelle und noch ein paar Feinheiten...

Georg mit LM-3 auf der Rennstrecke

Rainer aus Liechtenstein

Arnims Le Mans mit Leistungsmotor aus der Manufaktur

  T3 Roadsterumbau