Fussbremszylinder PS-12, T3, Le Mans 1/2/3 etc.

Beschreibung

Neue 12mm Version unseres PS-15 Fußbremszylinders.
Dieses Teil hat es so nie von Brembo gegeben. So war es in der Vergangenheit schwer, das Integralbremssystem auf "Doppelscheibe vorn" umzubauen. Für die Vorderbremse war das kein Problem. es wurde einfach ein 15mm Handbremszylinder statt dem originalen 12/13 mm verbaut. Aber mit dem serienmäßigen PS-15 Zylinder wurde die hintere Bremse, die ja nur noch einen Bremssattel bedienen musste zu hart, bis hin zur kompletten Unbedienbarkeit !
Jetzt ist die hintere Bremse auch ohne Fehlanpassung bedienbar.
Um im "Baukastensystem" zu bleiben, haben wir auch diese Pumpe mit einem original Brembo Inenleben ausgestattet. ! Reparatursätze sind wie bei der PS-15 jederzeit erhältlich.

! Nur für umgebaute Bremssysteme bei denen  die Fußbremspumpe nur den hinteren Sattel bedient.


850 T3, T4, LM-1, LM-2, LM-3, 1000-SP, SP-2, Mille GT etc.


Da die Bremspumpe im  Wesentlichen mit der PS-15 Variante identisch ist, hier die Beschreibung im Detail


Endlich !


Es gibt eine Lösung für die alte Problematik mit der 15mm Fußbremspumpe. Viele Modelle mit Integralbremssystem, also alle Modelle von T3 bis Mille GT hatte die PS-15 Bremspumpe verbaut. Nach einigen Jahre versagen diese Pumpen Ihren Dienst. Wer kennt es nicht, irgendwann geht der Bremshebel ins Leere. Beim Integralbremssystem fehlen jetzt ca. 80% der Bremsleistung !
Reparatursätze helfen nur bedingt und vor allem nicht dauerhaft. Das liegt auch an der Tatsache daß die Anlenkung des Kolbens nicht mit einer linearen, sondern mit einer Drehbewegung erfolgt. Dadurch wird der Kolben nicht nur nach hinten, sondern auch nach unten gedrückt, was im Lauf der Jahrzehnte einen erhöhten Verschleiß des Zylinders zur Folge hat. Der im Brembo Reparatursatz enthaltene neue Kolben samt Dichtungen kann somit bei verschlissenem Zylinder nicht, oder nur für kurze Zeit Abhilfe schaffen.
Der im Reparatursatz enthaltene Kolben ist aus zudem aus Aluminium, was an sich kein Fehler ist. Nur wir die Problematik mit der Verkippung jetzt noch schlimmer. Die Materialpaarung Alu-Bremskolben zu Alu-Betätigungshebel führt zu noch mehr Reibung, somit zu noch mehr Verkippung bis hin zu Druckverlust oder gar Komplettausfall der Bremsanlage. Auch das ist ein Grund warum so viele Versuche der Instandsetzung fehlschlagen.

Deshalb haben wir uns für den konsequenten Weg entschieden, nämlich den ganzen Zylinder neu zu konstruieren. Wie immer aus Aluminium, aus dem Vollen gefräst, dennoch zu 100 % kompatibel zum Original. So entsprechen die Innenmaße der Brembo Spezifikation, genauer gesagt, das Innenleben (=Kolben, Dichtungen etc.) besteht aus Brembo Originalteilen, die Reparatursätze passen hier genau wie beim Originalteil. Gleiches gilt für Bremsflüssigkeitsbehälter, Membran und Deckel.
Die Vorteile zum Gußteil liegen in der weit höheren Stabilität und der Oberflächengüte des Zylinders, die vorzeitigen Verschleiß vermeiden. Der 2. Vorteil liegt an der Reibungsarmen Anlenkung. Diese erfolgt wie beim Original auch über einen Umlenkhebel, der den Kolben nach hinten schiebt. Allerdings haben wir an dieser Stelle durch eine entsprechende Materialpaarung  für eine deutlich verringerte Reibung gesorgt, sodaß der Kolben tatsächlich linear nach hinten geht, und weniger nach unten ?verkippt? wird. Das verringert den Verschleiß und verbessert die Bremswirkung erheblich. Der gefürchtete Moment des "ins Leere tretens" kommt von der Verkippung des Bremskolbens im (verschlissenen) Zylinder.
Die Pumpen werden wahlweise farblos oder schwarz eloxiert geliefert.

info Modelle mit Bremsflüssigkeitssensor können diesen natürlich auch auf diesem Bremszylinder statt dem Deckel verbauen.

Video zur Produktion:



,

Kategorie: Highlight der Woche

Oberfläche

Stk

Downloads

Name Beschreibung Dateiformat Vorschau