Die Motormanufaktur

Wir sind des öfteren gefragt worden, warum wir keine überholten Motoren im Tausch anbieten. Das hat mehere Gründe, zum einen, daß es einfach zu viele Variationsmöglichkeiten bei den Guzzimotoren gibt  um alles am Lager zu haben, zum anderen daran daß nicht jeder Motor restaurierbar ist. Insbesondere im Fall der Rundmotoren, sind nicht mehr alle Ersatzteile erhältlich, wer möchte schon bei seiner frisch restaurierten LM-1 Zylinderköpfe mit Rippenausbrüchen sehen... Andere wiederum möchten den Originalmotor behalten oder haben gar keinen. Deshalb bieten wir ab sofort komplette, optimierte Rumpfmotoren an, ohne Tauschteile oder Pfand.
Dazu verwenden wir bewährte Konzepte aus Mandello, verfeinert mit Teilen aus unserem Sortiment. Diese Motoren werden alle auf Basis der stabileren eckigen Motorgehäuse aufgebaut, die auf Wunsch auch in die runde Form gebracht werden. Zylinder und Zylinderköpfe werden gefräst, und mit runden Ventildeckeln samt Adapter versehen. Das hat einige Vorteile, so muß z..B. nicht beim Block gespindelt werden um 92mm Bohrung zu realisieren. Die Nigusilbeschichteten  92mm Zylinder, in Kombination mit 80mm Hub ergeben standfeste 1048 ccm aus Serienteilen. Die Kühlung ist aufgrund der Zylinderbeschichtung und der Kühlfläche besser, die Gehäuse sind steifer ausgeführt, Ersatzteile sind durch die weitgehende Nutzung von Serienteilen problemlos lieferbar.

Die Motoren werden gereinigt, partikelgestrahlt, komplett restauriert und neu gelagert. Kurz: sie werden in einen neuwertigen Zustand gebracht. Alle vom Werk vorgegebenen Toleranzen werden eingehalten, oft sind unsere Maßstäbe noch höher angesetzt, wie z.B.beim Massenausgleich. Bei uns wird jede Einheit feingewuchetet. So werden einige Schwachpunkte der Serie ausgemerzt, in dem aktuellere oder bessere Teile aus eigener Produktion verbaut werden. So wird z.B. der Ventiltrieb durch DLC beschichtete Ventile langlebiger gestaltet, Serientoleranzen werden durch die Brennraumbearbeitung ausgeglichen. Auch das verstehen wir unter Tuning, nämlich dem eigentlichen Feinabstimmen der gesamten Einheit.

Aber lassen wir mal für einen Moment die technischen Details, Leistungskurven und PS-Zahlen ausser Acht. Durch die Optimierungsarbeiten ensteht eine neue Art von Guzzi Motor, der wesentlich mehr Fahrspaß bietet als das Original. Drehfreudiger, vibrationsärmer und kräftiger.

Unsere mittlerweile 20-jährige Erfahrung, in denen wir uns ausschließlich mit Moto Guzzi beschäftigten, machte diese Manufaktur erst möglich. Mit viel Eigeninitative und Entwicklungarbeit wurden diese "State of the Art" Motoren zu dem was sie heute sind. Einfach besser

Im Gegensatz zum Originalmotor, bringen wir folgende Optimierungen ein:

  • Brennräume bearbeitet und ausgelitert
  • Quetschkanten optimiert
  • Uneingeschränkte Bleifreitaulichkeit
  • Verschleissärmerer Ventiltrieb durch korrekt berechnete Ventilfedern und Schmierbohrungen in der Nockenwelle
  • Haltbaren automatischen Kettenspanner
  • Kurbeltrieb feingewuchtet
  • Ein dem jeweiligen Motortyp angepasster Ventiltrieb
  • Ventile DLC beschichtet oder feingeschliffen
  • Runde oder eckige Optik der Kühlrippen wählbar
  • Ölwannenzwischenring, wahlweise mit außenliegendem Filter vorn oder hinten
  • Doppelzündung (wahlweise)
  • Carrillo Pleuel (wahlweise)

Grundsätzlich stehen 3 Motortypen zur Auswahl

So unterschiedlich diese Motorvarianten auch sein mögen, alle haben eins gemeinsam. Nämlich die Qualität der verwendeten Teile und die Sorgfalt beim Aufbau. Durch den gewuchteten Kurbeltrieb werden Vibrationen minimiert, die Brennraumbearbeitung sorgt für identische, korrekte Brennräume in beiden Zylindern. Der Ventiltrieb ist dank korrekter Ventilfedern und Schmierbohrungen in der Nockenwelle angenehm leise. Im Zusammenspiel mit vielen optimierten Teilen, ergibt sich ein langlebiger, kräftiger und sparsamer Motor.
Zum Thema sparsam... In den letzten Jahren sind immer wieder Fahrzeuge zu uns gekommen, die viel zu fett abgestimmt waren. Nach dem Motto "viel hilft viel", wurden Vergaser so bedüst, daß eine normale California einen Verbrauch von 9 Litern hatte...

Lange Rede kurzer Sinn: Bei uns bekommen Sie die richtige Vergaserbestückung für Ihren Motor. Diese haben wir in unzähligen Lambda-Testfahrten und auf dem Prüfstand ermittelt, individuell für den jeweiligen Motortyp. Es können fertig abgestimmte Vergaser zum Motor bestellt werden, oder wir liefern die korrekte Bedüsung für vorhandene Vergaser.
Leistungsgesteigerte Motoren müssen keine "Säufer" sein. Was zunächst paradox klingen mag, ist schnell mit dem besseren Wirkungsgrad erklärt, den wir durch die Änderungen im  Ventiltrieb und der Brennraumgeometrie erreichen.

1. Drehmomentmotor Tourer (ca. 75-80 PS)
Dieser Motor ist ideal für Tourenfahrer, ähnlich einem Cali-1100 Motor. Durch die Optimierungen erreichen wir hier ca. 8 PS und 10 Nm mehr als die Originalmotoren. Die Kraftentfaltung erfolgt homogen über den gesamten Drehzahlbereich.
Die Ansaugkanäle sind für 36er Vergaser bzw. den kleinen Drosselklappen der California Modelle ausgelegt.
Bohrung: 92mm Hub: 80 mm, Ventilgröße: 44/37 mm, Nockenwelle: HMB D-8.1, Verdichtung 9,5:1

2. Drehmomentmotor für Gespanne (ca. 75-78 PS)
Dieser Motor ist speziell für die Belange eines Gespanns konzipiert. Prinzipiell einem Cali-1100 Motor ähnlich, aber mit einigen Änderungen um den Mehrbelastungen eines Gespannmotors gerecht zu werden. Durch die Optimierungen erreichen wir hier ca. 6 PS und 8 Nm mehr als die Originalmotoren. Die geringfügige Reduktion der Verdichtung sorgt für einen gesünderen Wärmehaushalt beim Gespannmotor, weiterhin stehen Anschlüsse für einen Ölkühler zur Verfügung.
Die Ansaugkanäle sind für 36er Vergaser bzw. den kleinen Drosselklappen der California Modelle ausgelegt.
Bohrung: 92mm Hub: 80 mm, Ventilgröße 44/37 mm, Nockenwelle: HMB D-8.1, Verdichtung: 9,0:1

3. Breitbandmotor (ca. 80-90 PS)
Eigentlich ist er auch ein Drehmomentmotor...Aber auf einem höheren Leistungsniveau. Dieser Motor ist ideal für sportlich ambitionierte Fahrer, ähnlich einem V11/1100-Sport Motor. Durch die Optimierungen erreichen wir hier ca. 3 PS und 5 Nm mehr als die Originalmotoren, aber ohne die berüchtigten Drehmomentlöcher im unteren und mittleren Drehzahlbereich. Ein sehr breitbandiger Motor, der in allen Drehzahlbereichen deutlich zulegt im Vergleich zum Original. Ein Umbau auf Doppelzündung ist aufgrund der Brennraumdimensionen dieses Motors ratsam, aber nicht unbedingt notwendig.
Die Ansaugkanäle sind für 40er Vergaser bzw. den großen Drosselklappen der 1100-Sport i.e. oder V11 Modelle ausgelegt
Bohrung: 92mm Hub: 80 mm, Ventilgröße: 47/40 mm, Nockenwelle: HMB L-7.9, Verdichtung: 10:1

Zur Motorenauswahl geht es hier